logo

  Projekte  |  Bildergalerie  |  Anmeldung  |  Gewandhaus zu Leipzig und weitere Kooperationspartner  |  Orchesterstiftung  |  Presse

  Stiftungszweck  |  Stiftungsprojekte
 


TOP-Instrumente für TOP-Orchester

2010 bis 2012
Mit Zuwendungen der Orchesterstiftung der Deutschen Wirtschaft an das Gewandhaus zu Leipzig konnten Aufwendungen für die Instrumenten-Versicherung sowie wichtige Projekte im Bereich der Nachwuchsförderung unterstützt werden.

2008 bis 2010
Eine italienische Meistervioline Joseph Guarnerius, genannt Del Gesù, Cremona 1742, konnte dem Gewandhausorchester als Leihgabe zu Verfügung gestellt werden. Die Orchesterstiftung übernahm die Aufwendungen für die Instrumenten-Versicherung.

2007
Im Jahr 2007 musste der bisherige Leihgeber der Aldric-Violine (18. Jh.) seinen Leihvertrag aus persönlichen Gründen leider kündigen. Es gelang, dem bisherigen Gewandhausorchester-Mitglied innerhalb weniger Wochen einen Ersatz zu stellen. Als Leihgabe konnte eine Enrico Rocca Violine zur Verfügung gestellt werden.

2006
Das bedeutendste Projekt für die Beschaffung hochwertiger Instrumente für das Gewandhaus Orchester, konnte zum Jahresende 2006 erfolgreich abgeschlossen werden: "Das Grancino–Cello“, das über viele Jahre von dem berühmten Solocellisten Julius Klengel um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert im Gewandhaus Orchester gespielt worden ist und das sich später im Eigentum des im Jahr 2005 verstorbenen bekannten Cellisten Siegfried Palm befand, ist wieder im Besitz des Orchesters. Die Bedeutung dieses Erfolges ist sowohl hinsichtlich seiner klanglichen, historischen und motivierenden Funktion kaum zu überschätzen. Dies war letztlich auch nur durch eine enge Kooperation mit der Leitung des Gewandhauses, der Stadt Leipzig und der engagierten Mitarbeit des Freundeskreises des Gewandhausorchesters möglich.

2004
Neben einem Englisch Horn wurden anlässlich der TMS-Werkstattphase 2004 zwei wertvolle Violinen an das Gewandhaus-Orchester ausgeliehen: Eine französische Aldric-Violine aus dem 18. Jahrhundert und eine italienische Enrico Rocca Geige aus dem 19. Jahrhundert.

2003
Anlässlich des Konzertes von The Management Symphony am 29. Juni 2003 übergab die Orchesterstiftung einen Gutschein an das Gewandhausorchester zum Erwerb einer Oboe d’Amore.

2002
Ein zentrales Anliegen der Stiftung konnte bereits drei Monaten nach ihrer Gründung realisiert werden: die erste erfolgreiche Akquisition eines wertvollen Instrumentes, das als Leihgabe an das Gewandhausorchester Leipzig übergeben wurde. Eine Viola Jean Baptiste Vuillaume (ca. 1850), wurde durch die Vermittlung der Stiftung am 23. Juni 2002 im Gewandhaus zu Leipzig an den Gewandhauskapellmeister, Professor Blomstedt und den Solobratscher des Gewandhausorchesters übergeben. Der Beitrag der Stiftung war die Vermittlung und der Interessensausgleich zwischen Leihgeber und Gewandhausorchester.


Interessierte Leihgeber mögen sich bitte direkt an Peter Gartiser oder Nicolaus Steenken wenden: Telefon: 089 – 856 38 56-0. Projektverantwortung für die Gestaltung der Leihgabe oder Spende eines Instrumentes hat Lothar Jacobmeyer übernommen: Telefon 040 – 690 20 23. Die Stiftung freut sich auch über die Unterstützung ihrer Aktivitäten durch eine Spende auf Sonderkonto 872 152 99 bei der Stadtsparkasse München BLZ 701 500 00 (Empfänger: METRUM GmbH / Treuhandkonto; Verwendungszweck: Orchesterstiftung d.dt. Wirtschaft)

Venezuela

Nach Erhalt der offiziellen Einladung des Nationalen Jugendorchesters Venezuela besuchte The Management Symphony im Juli 2005 mit rund 70 Teilnehmern für 1 Woche das Jugendorchester in Caracas. Neben gemeinsamem Musizieren mit dem Jugendorchester stand das Kennenlernen des „Sistema“, der staatlich organisierten Jugend-Musik-Förderung, die weltweit als vorbildlich gilt, im Mittelpunkt.

Im Rahmen dieser Reise erfolgte 2005 ein separater Spendenaufruf. Die Spendeneinnahmen wurden dafür verwendet, im Jahr 2006 den Lehrbesuch eines deutschen Geigenbauers bei dem „Sistema Nacional para las Orquestas Infantiles y Juveniles“ in Venezuela zu finanzieren. Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe gab der Geigenbauer vor Ort Praxisunterricht für die Durchführung kleiner Reparaturen an Streichinstrumenten und händigte im Namen der Stiftung rund zweitausend Saitensätze für Streichinstrumente sowie kleine Reparatursets an die Organisation aus.


 
 Home | Impressum | Kontakt © 2017 The Management Symphony